Langeneichstaedt Ortseingangsschild

Langeneichstädt, ein Ortsteil von Mücheln (Geiseltal), befindet sich im Altkreis Merseburg-Querfurt am östlichen Rand der Querfurter Platte und am Beginn des angrenzenden Geiseltales, etwa 7 km vom Geiseltalsee entfernt.

Unser Ort ist erstmals im Hersfelder Zehntverzeichnis als „Ehstat“ erwähnt und 1937 wurde aus den Orten Nieder- und Obereichstädt das jetzige Langeneichstädt. Das Wahrzeichen ist die Warte, die auch im Langeneichstädter Wappen zu finden ist. Langeneichstädt liegt gemeinsam mit dem Landesmuseum Halle, der Arche Nebra und dem Sonnenobservatorium Goseck an der Tourismusroute „Himmelswege“. Vier Denkmäler, zwei evangelische und eine katholische Kirche laden ebenfalls zu einem Besuch ein. Die Langeneichstädter können sich, mehr oder weniger, in verschiedenen Vereinen betätigen, so unter anderem im Heimat-, Karneval-, Schützen-, Warte-, Schäferhund- und Geflügelzüchterverein. Auch der Fußball spielt bei uns eine große Rolle. Die jährlichen Feste der Vereine locken immer viele Besucher in unser Dorf. Es lohnt sich auf jeden Fall, Langeneichstädt mal einem Besuch abzustatten. Es gibt hier einiges zu entdecken. 1412 Einwohner, Stand Dezember 2011